Kunst an der medizinischen Fakultät

Die Kunstsammlung der OvGU
Elisa Hartwig, Gianluca Carusone, Benjamin Kunze

Allgemein

Die Kunst der Otto-von-Guericke Universität ist unter anderem auch über den gesamten Medizin-Campus verteilt. Sowohl im öffentlichen Raum, als auch in den Gebäuden, sind viele verschiedene Kunstwerke zu finden. Die Sammlung besteht aus Ölgemälden, Portraits, Skulpturen, Büsten und auch Schmuck, wie Ketten und Anstecknadeln. Die große Mehrzahl der Kunstwerke wurde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geschaffen. Doch die Sammlung wird stetig durch aktuelle Kunstwerke ergänzt und ständig erweitert.

Kunst auf dem Medizinercampus der OvGU

Sowohl im öffentlichen Raum, als auch in den Gebäuden, gibt es verschiedene Kunstwerke, die über den Mediziner- Campus verteilt sind. Die Skulpturen, die vor der Bibliothek stehen, sind besonders auffällig.

Kunst im Außenbereich

Die Skulpturen vor der medizinischen Bibliothek sind von Wolfgang Rossdeutscher geschaffen worden. Rossdeutscher studierte in den sechziger und siebziger Jahren an der Hochschule für bildende Künste in Dresden. „Wenn man in Dresden Bildhauerei studierte, beschäftigte man sich vor allem mit der menschlichen Figur.“ In Rossdeutschers Plastiken erkennt der Betrachter das reale Vorbild des Menschen als Grundlage und den darauß entstehenden Abstraktionsprozess. „Sie stehen für den Dualismus von Wesenszügen und Werten, die einander abstoßen und sich zugleich bedingen und anziehen.“
Quelle: Forum Gestaltung (2010), [Steinzeit] Rossdeutscher, 1. Auflage, Magdeburg

Ein weiteres Kunstwerk, welches auf dem Medizincampus der Otto-von Guericke Universität zu finden ist, ist die von Eberhard Rossdeutscher geschaffene Plastik, die Gustav Ricker darstellt. Eberhardt Rossdeutscher wurde am 28.01.1921 in Weißenfels geboren. Der Großteil seiner Schaffensperiode, die insbesondere in den 1950ern und zu Beginn der 1960er Jahre stattfand, hatte er jedoch in Magdeburg, wo er am 17.05.1980 auch starb. Der Künstler arbeitete seit 1954 freischaffend, insbesondere an Kleinplastiken mit dem Fokus auf Portrait- und Tierplastiken. Berühmte Persönlichkeiten aus der Politik, Kunst und Wissenschaft zählen zu seinen häufigsten Werken. So entstand im Jahr 1967 die Kleinplastik, die Gustav Ricker darstellt. Als berühmte Persönlichkeit Magdeburgs ziert die Plastik, dessen Durchmesser nur 10,3 Zentimeter misst, den öffentlichen Außenbereich der Otto-von-Guericke Universität. Gustav Ricker leitete für fast 30 Jahre die pathologische Anstalt im Sudenburger- und im Altstadtkrankenhaus der Stadt Magdeburg. Zudem unterstützte er aktiv den Bau einer medizinischen Akademie in Magdeburg und lehrte ab 1930 selbst am medizinischen Institut und war an Fortbildungen beteiligt. Seine Arbeit führte dazu, dass im Jahr 1948 das Sudenburger Krankenhaus nach ihm benannt wurde.

Kunst in den Gebäuden

Einer der Künstler, dessen Bilder die Innenräume der Uni-Klinik zieren, ist Jochen Aue. Sein künstlerisches Wirken beschränkt sich fast ausschließlich auf Werke zum Thema Landschaft. In seinen Motiven sind immer wieder Magdeburger Landschaften zu erkennen, wie etwa die Börde. Zu seinen bevorzugten Techniken gehört unter anderem die Aquarellmalerei.
Quelle: Rat des Bezirkes Magdeburg und Museen, Gedenkstätten und Sammlungen der Stadt Magdeburg (1987), Ostseebilder - Aquarelle und Handzeichnungen, N. 158/87, Magdeburg


kunst_an_der_medizinischen_fakultaet.txt · Zuletzt geändert: 2021/09/20 20:15 von Gianluca Carusone
Nach oben
CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0